Meine Funktastatur funktioniert nicht mehr

Es besteht kein Zweifel daran, dass drahtlose Tastaturen und andere Peripheriegeräte von jedem bevorzugt werden. Eine drahtlose Tastatur oder eine drahtlose Maus macht es einfach, sie zu bedienen, ohne sich um Kabel und alles kümmern zu müssen. Aber, viele Male gibt es ein Problem mit dem Anschluss oder der Funktion Ihrer drahtlosen Tastaturen. Dies geschieht in der Regel vor allem, wenn Sie gerade ein Update aktualisiert oder installiert haben.

Es gibt einige Gründe dafür, dass Ihre funktastatur funktioniert nicht. Einige von ihnen sind allgemeine Dinge wie falsch eingesteckter Empfänger, entladene Batterien und defekter Port. Auf der anderen Seite könnte das Problem wegen der beschädigten/veralteten Treiber oder auch wegen einer Art Inferenz liegen.

Also, lassen Sie uns einen Blick auf ein paar Dinge werfen, die Sie tun sollten, bevor Sie Ihre drahtlose Tastatur zurückgeben/ändern.

Hinweis: Stellen Sie sicher, dass Sie über eine drahtlose Tastatur verfügen. Manchmal verwechseln Menschen eine Bluetooth-Tastatur mit einer drahtlosen. Obwohl beide keine kabelgebundene Verbindung benötigen, handelt es sich bei diesen Tastaturen um verschiedene Typen.

Wenn die Tastatur nicht mit Ihrem Computer funktioniert, versuchen Sie, sie mit einem anderen Computer zu verbinden. Auf diese Weise wird sichergestellt, dass sich die Tastatur in einem funktionierenden Zustand befindet.

Methode 1: Ports prüfen

Das erste, was du tun solltest, ist, deine Ports zu überprüfen. Manchmal kann das Problem einfach in dem Anschluss liegen, an den Sie Ihren Tastatur-Empfänger anschließen. Versuchen Sie, Ihren Tastatur-Empfänger an verschiedene Ports anzuschließen und sehen Sie, ob das Problem gelöst ist oder nicht.

Hinweis: Stellen Sie sicher, dass Sie eine direkte Verbindung zu Ihrem PC-Anschluss herstellen. Wenn Sie einen USB-Hub verwenden, könnte das fehlerhaft sein. Versuchen Sie daher, Ihren Receiver direkt anzuschließen.

Verfahren 2: Resynchronisation

Eine Neusynchronisierung der Verbindung zwischen Ihrem Receiver und der Tastatur löst das Problem ebenfalls. In vielen Fällen wird das Problem durch die Wiederherstellung der Verbindung Ihrer Tastatur gelöst.
Hier sind die Schritte, die durchgeführt werden müssen, um Ihre Tastatur und Ihren Empfänger neu zu synchronisieren.

  • Suchen Sie nach einer Taste auf Ihrem Empfängergerät (die an Ihren PC angeschlossen werden muss). Wenn Sie keine Taste auf Ihrem Empfängergerät haben (einige Geräte haben keine), überspringen Sie den nächsten Schritt.
  • Drücken Sie die Taste an Ihrem Empfänger und stecken Sie sie in den PC-Anschluss.
  • Wenn ein Dialog- oder Einrichtungsbildschirm auf dem Bildschirm erscheint, folgen Sie den Anweisungen auf dem Bildschirm.
  • Suchen Sie nun eine Schaltfläche auf Ihrer Tastatur. Es sollte sich auf der Unterseite oder einer Seite befinden. Drücken Sie diese Schaltfläche Connect.
  • Sie sollten ein grünes Licht am Empfänger oder eine Benachrichtigung auf Ihrem Bildschirm sehen, sobald Sie die Verbindungstaste drücken. Dies bedeutet, dass die Synchronisation erfolgreich ist. Wenn Sie nichts sehen, bedeutet das, dass die Verbindung zwischen dem Empfänger und Ihrer Tastatur nicht hergestellt wurde. Sie sollten alle oben genannten Schritte wiederholen.

Das Problem sollte behoben sein, sobald Empfänger und Tastatur erfolgreich resynchronisiert wurden.

Methode 3: Überprüfen Sie die Batterien

Überprüfen Sie die Batterien in Ihrer Tastatur. Wenn Sie gerade die Tastatur gekauft haben, stellen Sie sicher, dass sich Batterien in der Tastatur befinden. Andererseits, wenn Sie eine alte Tastatur haben, dann versuchen Sie, einen neuen Satz Batterien einzusetzen, da die alten möglicherweise leer sind.

Verfahren 4: Störungen beseitigen

Es gibt viele Dinge, die Störungen zwischen den Anschlüssen Ihrer Tastatur verursachen können. Dies ist besonders zu beachten, wenn Ihre Tastatur nach dem Zufallsprinzip verbunden und getrennt wird.

PRO TIPP: Wenn das Problem mit Ihrem Computer oder einem Laptop/Notebook zusammenhängt, sollten Sie Reimage Plus verwenden, das die Repositories scannen und beschädigte und fehlende Dateien ersetzen kann. Dies funktioniert in den meisten Fällen, wenn das Problem aufgrund einer Systembeschädigung entstanden ist. Sie können Reimage herunterladen, indem Sie hier klicken.

Zu den Dingen, die stören könnten, gehören drahtlose Router, Radios, große Metallobjekte, Mobiltelefone, elektrische Geräte, Leuchtstoffröhren und vieles mehr. Im Allgemeinen möchten Sie elektrische und metallische Geräte mindestens 8-10 Zoll von der Tastatur oder einem anderen drahtlosen Gerät entfernt halten. Achten Sie auch darauf, dass Sie die Tastatur oder Maus nicht auf eine metallische Oberfläche legen. Große metallische Gegenstände sollten mindestens einen Meter von drahtlosen Geräten entfernt aufbewahrt werden.

Methode 5: Ausführen der Fehlerbehebung

Wenn Sie alle Hardwareverbindungsprobleme ausgeschlossen haben, ist es an der Zeit, den Windows eigenen Troubleshooter zu verwenden, um das Problem zu lösen. Diese Fehlerbehebung erkennt automatisch alle Probleme, die Sie haben.

  • Halten Sie die Windows-Taste gedrückt und drücken Sie R
  • Geben Sie control.exe /name Microsoft.Troubleshooting ein und drücken Sie Enter.
  • Hardware und Sound auswählen
  • Hardware und Geräte auswählen
  • Klicken Sie auf Erweitert
  • Stellen Sie sicher, dass die Option Reparatur automatisch anwenden aktiviert ist.
  • Klicken Sie auf Weiter

Warten Sie, bis das System nach Problemen sucht und diese erkennt. Es findet und behebt automatisch jedes Problem, das diese Probleme verursachen könnte. Befolgen Sie anschließend alle weiteren Anweisungen auf dem Bildschirm. Wenn der Troubleshooter Ihnen einen Fehler anzeigt, dann können Sie auch die Lösung dafür suchen.

Wie kann man auf einem iPad Apps sperren?

Sind Sie um Ihre Privatsphäre besorgt und möchten bestimmte Anwendungen auf Ihrem iOS-Gerät sichern? Keine Sorge! Es gibt viele Möglichkeiten, das iPhone zu sperren und Ihre Privatsphäre zu schützen. Sie können der gleichen Vorgehensweise folgen, um die Nutzung bestimmter Apps auch für Ihre Kinder einzuschränken, indem Sie die Unterstützung der iPhone App Lock-Funktion in Anspruch nehmen. Die App-Sperre für iPhone und iPad Option kann ziemlich einfach verwendet werden. Es gibt viele native und Drittanbieter-Lösungen, die Sie nutzen können. In diesem Beitrag machen wir Sie mit vier verschiedenen Techniken vertraut, wie Sie auf dem ipad apps sperren können.

Teil 1: Wie kann man Apps auf dem iPhone mit Einschränkungen sperren?

Mit der Unterstützung von Apples nativer Einschränkungsfunktion können Sie das iPhone problemlos sperren. Auf diese Weise können Sie ein Passwort einrichten, das vor dem Zugriff auf eine App abgeglichen werden muss. Dieses iPhone App Lock ist auch eine gute Möglichkeit, Ihre Kinder daran zu hindern, auf bestimmte Apps zuzugreifen oder Einkäufe zu tätigen. Um zu erfahren, wie Sie Apps auf dem iPhone oder iPad mit Einschränkungen sperren können, führen Sie diese Schritte aus:

  • Entsperren Sie Ihr Gerät und gehen Sie zu Einstellungen > Allgemein > Einschränkungen.
  • Schalten Sie die Funktion ein und richten Sie ein Passwort für App-Einschränkungen ein. Um zusätzliche Sicherheit zu gewährleisten, können Sie ein Passwort einrichten, das nicht mit Ihrem Passwort für den Sperrbildschirm übereinstimmt.
  • Jetzt können Sie die App-Sperre für das iPhone über Einschränkungen einrichten. Gehen Sie einfach auf Allgemein > Einschränkungen und schalten Sie diese Funktion für jede App Ihrer Wahl ein.
  • Wenn Sie möchten, können Sie diese Funktion auch für jede App mit der gleichen Methode ausschalten.

Teil 2: Sperren von Apps auf dem iPhone mit Guided Access

Neben der Funktion Einschränkungen können Sie auch die Hilfe von Guided Access in Anspruch nehmen, um eine bestimmte Anwendung auf Ihrem Gerät zu sperren. Es wurde ursprünglich in iOS 6 eingeführt und kann verwendet werden, um Ihr Gerät vorübergehend mit der Verwendung einer einzigen App einzuschränken. Es wird hauptsächlich von Eltern verwendet, die ihre Kinder auf die Verwendung einer einzigen App beschränken möchten, während sie ihr Gerät ausleihen. Auch Lehrer und Menschen mit besonderen Bedürfnissen nutzen Guided Access recht häufig. Um zu erfahren, wie Sie Apps auf dem iPhone mit Guided Access sperren können, führen Sie diese Schritte aus:

  • Gehen Sie zunächst zu den Einstellungen Ihres Geräts > Allgemein > Barrierefreiheit und tippen Sie auf die Option “Geführter Zugang”.
  • Schalten Sie die Funktion “Guided Access” ein und tippen Sie auf “Passcode Settings”.
  • Nach Auswahl der Option “Set Guided Access Passcode” können Sie ein Passwort einrichten, das es als App-Lock für das iPhone verwendet.
  • Starten Sie nun einfach die App, die Sie einschränken möchten, und tippen Sie dreimal auf die Schaltfläche Home. Dadurch wird der Guided Access-Modus gestartet.
  • Dein Handy ist nun auf diese App beschränkt. Sie können die Nutzung bestimmter App-Funktionen weiter einschränken.
  • Um den Guided Access-Modus zu verlassen, tippen Sie dreimal auf den Startbildschirm und geben Sie das entsprechende Passwort ein.

Teil 3: Wie sperrt man Apps auf iPhone & iPad mit App Locker?

Neben den nativen iPhone App Lock-Lösungen können Sie auch die Unterstützung eines Drittanbieter-Tools in Anspruch nehmen. Die meisten dieser Anwendungen unterstützen jedoch nur Geräte mit Jailbroken. Wenn Sie also eine spezielle App-Sperre für das iPhone verwenden möchten, müssen Sie Ihr Gerät in den Jailbreak bringen. Unnötig zu sagen, dass es seine eigenen Vor- und Nachteile hat, wenn Sie Ihr Gerät in den Jailbroken stecken. Wenn Sie Ihr Gerät nicht ins Gefängnis stecken wollen, dann können Sie sich einfach von den oben genannten Lösungen unterstützen lassen.

Wenn Sie jedoch ein defektes Gerät haben und das iPhone sperren möchten, dann können Sie auch AppLocker verwenden. Es ist im Repository von Cydia erhältlich und kann für nur $0,99 gekauft werden. Es kann auf Ihrem Jailbroken-Gerät installiert werden, um ein zusätzliches Sicherheitsniveau zu erreichen. Nicht nur Apps, sondern auch bestimmte Einstellungen, Ordner, Zugriffsmöglichkeiten und mehr können damit gesperrt werden. Um zu erfahren, wie Sie Apps auf dem iPhone mit AppLocker sperren können, gehen Sie wie folgt vor:

  • Holen Sie sich zunächst AppLocker auf Ihr Gerät von http://www.cydiasources.net/applocker. Ab sofort funktioniert es auf den Versionen iOS 6 bis 10.
  • Nach der Installation des Optimierungsprogramms können Sie unter Einstellungen > Applocker auf ihn zugreifen.
  • Um auf die Funktion zuzugreifen, stellen Sie sicher, dass Sie sie “aktiviert” haben (durch Einschalten).
  • Dadurch können Sie ein Passwort einrichten, um die Apps und Einstellungen Ihrer Wahl zu sperren.
  • Um das iPhone zu sperren, besuchen Sie die Funktion “Application Locking” auf Ihrem Gerät.
  • Von hier aus können Sie die Sperrfunktion für Apps Ihrer Wahl aktivieren (oder deaktivieren).
    Auf diese Weise können Sie das iPhone ohne Probleme sperren. Sie können auch zur “Passwort-Phrase zurücksetzen” gehen, um das Passwort zu ändern.

 

USA and crypto currencies: Tax payment is a rarity

On the US online platform Credit Karma, out of 250,000 taxpayers, only 0.04% stated that they would pay tax on their profits from trading in crypto currencies. According to current estimates, $25 billion in taxes are due on digital currency profits in the US alone. As a result, countless users have simply dropped some data under the table when it came to reporting revenues.

Out of 250,000 users of the financial services provider Credit Karma, fewer than 100 have admitted to declaring revenues from crypto currency trading in their 2017 tax returns. In the USA the tax must be submitted earlier than in Germany, the deadline already ends on April 17. In Germany there Bitcoin Evolution is still time until May 31 without a tax consultant. If you submit your tax return to Elster Online, you have two more months to submit it.

Bitcoin Evolution and Tax

In the USA, all crypto sales are subject to capital tax. Credit Karma Tax assumes that the information about crypto profits is only submitted at the last minute due to the complexity. Or not at all. At first glance, taxation does not seem as complicated as it might seem. In addition, the US Internal Revenue Service (IRS) has long been wide awake when it comes to this issue. A few months ago, the US online trading centre Coinbase was to be obliged to provide a great deal of information in Bitcoin Evolution order to find out about US tax evaders. When the operator refused, the IRS went to court. Instead of disclosing at least 500,000 account data, Coinbase was now obliged to disclose the most active 13,000 users.

Paying taxes must not be a coincidence
The Düsseldorf lawyer and book author Dr. Joerg Andres cannot understand why Bitcoin profiteers still brag about not paying tax on their crypto profits. Andres describes it as “highly risky” to withhold this income from the tax office. He believes that it is only a matter of time before the tax offices catch up. They would soon be able to track down these revenues as well. Even if it takes some time, employees of tax offices at Coinbase & Co. can access the data of German taxpayers as part of a request for information. Just because an online trading centre is located abroad, the tax offices can still compare the information in the tax return with the credit balance and the activities of the respective wallets. Prof. Dr. Andres comments: “Anyone who still believes in the myth of the complete anonymity of blockchain activities should not be surprised if good advice literally becomes expensive afterwards. Anyone who in the past has not yet completely fulfilled his or her reporting obligations to the tax office should do so as soon as possible. There is still a good chance that such omissions will be dealt with without penalty.”

BaFin Perspectives: Thoughts on possible regulation

The Federal Financial Supervisory Authority, also known as BaFin, has expressed its “perspectives” on the challenges for a possible regulation around the blockchain technology.

Blockchain, Bitcoin and regulation – a trio that still hasn’t become quite warm with each other. While the US Securities and Exchange Commission (SEC) is currently primarily concerned with the possible introduction of Bitcoin ETFs, the authorities in Germany are also concerned. In its annual report published on August 1, BaFin commented on the challenges of a possible regulation of block-chain technology and its manifestations. Relationship status: It is complicated.

Blockchain offers challenges and opportunities
One of the core properties of blockchain technology is therefore both a great opportunity and a challenge. Satoshi Nakamoto already made this strong case for Bitcoin in his white paper: The lack of intermediaries, i.e. mediating instances. This is how BaFin writes:

“One of the core questions of sustainable business is how to establish trust between unknowns in order to facilitate transactions. So far, intermediaries such as banks and central securities depositories have made this possible, but their role has led to higher transaction costs and less efficient markets. Block-chain technology can help to minimize the necessary trust and thus the transaction costs between the parties involved in the transaction, for example by reducing their dependence on intermediaries.

Because the question that follows is this: How can we regulate something that does not have any responsible parties? Another problem that BaFin sees is a point that is often celebrated as an advantage, especially among Bitcoin and cryptenthusiasts: Their unchangeability. To this end, the BaFin continues:

“For example, it is still questionable how existing requirements, such as the European Data Protection Basic Regulation (DSGVO) and the “right to be forgotten” contained therein, could be fully implemented with the currently known procedures using blockchain technology.

BaFin stresses the revolutionary potential of the blockchain
Nevertheless, BaFin highlights the revolutionary potential of the technology that has made Bitcoin so well known. According to this, it has great innovative power across all industries and the potential to influence the financial industry in many ways. Ultimately, however, the technology still has to struggle with start-up difficulties, which should “call for caution”.

After all, BaFin’s report addresses a topic that is of particular concern to authorities around the world. Cryptotokens, payment tokens, virtual currencies, securities-like tokens, utility tokens and above all: your distinction. This is done in the German bureaucratic manner as a delicate basis for future regulatory approaches. (The details should be spared to our readers at this point. Those who want to check the distinguishing features themselves can do so in the entire report here on pages 54 – 65.)